wettkampf1

Johanna Schikora schwimmt über 800m Finswimming beim Weltcup-Auftakt Europarekord

 

Eger, 22./23.02.202

Beim ersten Auftritt in der Erwachsenenklasse knüpfte Sportsoldatin Johanna Schikora nahtlos an ihre Rekordserie an. Mit einer herausragenden Leistung verbesserte die 18-jährige nicht nur ihre eigene Bestmarke aus dem Dezember, sondern stellte zugleich einen neuen Europarekord auf.

 „Ich dachte als Erstes: „Guck nochmal!“ Aber da stand es: 6:49,68. Wahnsinn – Europarekord um 1/100.“ Die Freude bei Johanna ist riesengroß, denn nach Krankheit in der Vorbereitung waren die Erwartungen gedämpft. Doch dann schaffte sie gleich ihren ersten internationalen Rekord bei den Erwachsenen, verbunden mit dem ersten Weltcupsieg in der offenen Klasse.
Mit dieser Weltklasseleistung im Rücken motivierte Johanna das fez-Team und sich selbst. Sie selbst erschwamm sich im Becken im ungarischen Eger noch zwei Mal Silber – über 200m FS mit Saisonbestleistung, über die doppelte Distanz mit Deutschem Rekord.
Das fez-Team bestand neben den Trainern Volko Kucher und Tim Willruth die Nachwuchs-sportler Emily Hempler, Niklas Oertel und Sebastian Klemm. Für Emily und Niklas war es die Weltcup-Premiere. Die 12-Jährige und ihr 14-jähriger Trainingspartner präsentierten sich mit Bestzeiten überzeugend im internationalen Feld. Trainer Volko Kucher ist „stolz und sehr zufrieden“ mit den Leistungen des gesamten Teams. Besonderes Highlight war auch für ihn das Rekordrennen und das Selbstbewusstsein Johannas, „die gesamte Weltspitze einfach stehen zu lassen.“