Beiträge

4. Thementag der UW-Foto-Videografie im Tauchsportclub Berlin

 

Am 9. Februar 2013 fand der inzwischen 4. Thementag der UW-Foto- und Videografie in den Räumen des Tauchsportclub Berlin statt. Wie immer war der Andrang auf die limitierte Anzahl von Plätzen groß. Insgesamt mehr als 30 Teilnehmer fanden den Weg nach Berlin-Mariendorf.

Acht Stunden geballte Informationen rund um die Themen „Filmen mit der DSLR und mit Kompaktkameras“, „Foto/Video und Ton im Zusammenspiel“, „Was macht eine „gute“ Präsentation aus?“ und natürlich die Möglichkeit aktuelles UW-Foto-Videoequipment zu „befummeln“ ließen keine Langeweile bei den Gästen aufkommen. Leider musste aus gesundheitlichen Gründen eine Referentin ihr Kommen absagen, aber sie versprach uns ihren Vortrag „Wrackfotografie im Roten Meer“ beim nächsten Thementag nachzuholen.

Siegfried Bäsler 


Der Thementag ist nunmehr gut etabliert, Gäste aus verschiedenen Bundesländern waren anwesend. Auch die im Anschluss geführte Diskussion „Wo stehen wir derzeit mit der UW-Foto-Videografie“ zeigte uns, dass unsere Themen einen breiten Anklang fanden und wir damit das Kompetenz-zentrum für UW-Foto-Videografie sowohl für Foto-Videospezialisten, als auch für Foto-Videoneulinge in Berlin/Brandenburg sind. Die Entwicklungen auf dem Foto- und Videomarkt gehen rasant voran, wir werden mit unseren Themen immer nah am „Puls der Zeit“ bleiben und freuen uns schon auf den im nächsten Jahr stattfindenden 5. Thementag der UW-Foto-Videografie, natürlich wie immer in den Räumen des Tauchsportclub Berlin. Für alle, die nicht bis dahin warten wollen, steht die Foto-und Videogruppe des TCB allen Interessierten zum Informationsaustausch zur Verfügung,

Siegfried Bäsler


Ihr findet unsere Treffen auf unserer Website unter: www.tcb-berlin.de und dort unter Termine Clubheim. Wer eine persönliche Terminerinnerung haben möchte, der/die kann sich in den Mailverteiler der Fotogruppe eintragen lassen, kurze Email an Michael Feierabend Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Siegfried Bäsler Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!