Tauchgewässer

Tegeler See

Der Tegeler See liegt im Stadtbezirk Reinickendorf im Ortsteil Tegel. Der See ist mehr als 450 ha groß. Seine Länge liegt bei 4200 Metern und an seiner breitesten Stelle mißt er 1600 Meter. Die Maximaltiefe liegt bei 16 Metern. Der See gehört rechtlich gesehen zur Bundeswasserstraße Havel-Oder-Wasserstraße und wird auch von Motorbooten und Passagierschiffen genutzt. Die Sichtweiten sind sehr variabel bei 1- 3 Metern.

Der See verfügt über eine große Zahl unterschiedlichster Fische. Es gibt u.a. Hechte, Zander und Barsche. Auch Wracks kann man im Tegeler See finden und betauchen.
Taucheinstiege z.B. Am Strandbad Tegel, Kanonenplatz, Forsthaus, Am Wasserwerk u.v.m.

Zu erreichen ist der See von der Bernauerstraße und auf der anderen Seeseite vom Borsigdamm, Schwarzer Weg, Konradshöher Straße, Heiligenseer Straße.
Die GPS-Koordinaten sind: 52° 34′ 34″ N, 13° 15′ 12″ E

Flughafensee

Der Flughafensee liegt im Stadtbezirk Reinickendorf nahe des Flughafens Berlin Tegel. Der See ist ein künstlicher See der durch den Abbau von Kies in den siebziger Jahren entstand.Der See ist bei Badenden und Tauchern sehr beliebt. Der See hat eine Länge von 1000 Meter und mißt an der breitesten Stelle 500 Meter. Die tiefste Stelle liegt bei ca. 34 Meter und damit ist er der tiefste See des Landes Berlin. Die durchschnittlichen Sichtweiten belaufen sich auf ca. 1-5 Meter je nach Tiefe und Jahreszeit.

Es gibt mehrere Einstiegsmöglichkeiten welche alle durch einen kurzen Fußweg von ca. 200 Metern erreicht werden können. Der See verfügt über eine große Zahl unterschiedlichster Fische. Es gibt Hechte, Welse, Aale und Barsche.

In kalten Wintern friert der See großflächig zu und eignet sich damit auch zum Eistauchen.

Zu erreichen ist der See von der Bernauerstraße aus.
Die GPS-Koordinaten sind: 52° 34′ 0″ N, 13° 17′ 0″

Zusätzliche Information: Der Sport‐ und Rettungstauchverein Berlin e.V. führt jedes Jahr eine große Gewässerreinigungsaktion am Flughafensee durch. 

Groß Glienicker See

Der Groß Glienicker See liegt im Nordwesten von Berlin und grenzt unmittelbar an das Bundesland Brandenbug. Der See ist sehr idyllisch gelegen und bei Badenden und Tauchern sehr beliebt.

Der See hat eine Länge von ca. 2500 Meter und mißt an der breitesten Stelle ca.500 Meter. Die Gesamtgröße beläuft sich auf ungefähr 66 ha Wasserfläche. Die tiefste Stelle liegt bei ca. 10 Meter und die durchschnittlichen Sichtweiten belaufen sich auf ca. 3-4 Meter.

Es gibt mehrere Einstiegsmöglichkeiten:

  1. Einstieg Pferdekoppel
  2. Einstieg DLRG Haus
  3. Badestelle am Altenheim

Die beiden erstgenannten Einstigsstellen sind gut mit dem Auto zu erreichen da die Straße mit Parkplätzen unmittelbar am See vorbeiführt. Der drittgenannte Einstieg ist mit einen kurzen Fussmarsch auch problemlos erreichbar. Auf dem See gibt es keinen Bootsverkehr. 

Der See verfügt über eine große Zahl unterschiedlichster Fische. Es gibt Hechte, Welse, Aale, Barsche, Schleie und Rotfedern. Die Wasserflora ist auch sehr vielfältig welche bis in 6 Meter Tiefe reicht.

In kalten Wintern friert der See ganzflächig zu und eignet sich damit auch zum Eistauchen.

Zu erreichen ist der See von Spandau aus über den Ritterfelddamm
Die GPS-Koordinaten sind: 52° 28' 18.3" N, 13° 7' 6.4" W

Foto Olaf Kreuschner Foto Olaf Kreuschner