jugend1

Weihnachtstauchen im Indoor-Tauchturm Wittenberge

wir sind die Jugendabteilung Tauchen Wilmersdorf im Verein Pro Sport Berlin 24 e.V. Jedes Jahr machen wir vor Weihnachten ein kleines Event. Diesmal wollten wir etwas Besonders als Weihnachtsfeier machen, am besten was mit Tauchen. Und am 09.12.2017 haben wir es gemacht... Wir waren das erste Mal im Tauchturm in der Alten Ölmühle in Wittenberge.

 

Der Indoor-Tauchturm wurde in einem ehemaligen Speicher im Hafen von Wittenberge eingerichtet und bietet 3 Trainingsebenen, 2 Röhren (vertikal und horizontal), eine Wechsellichtanlage, eine kleine Felsenlandschaft und insgesamt ca. 10 m Wassertiefe. Das ist für junge Taucher geradezu ideal. Unsere Taucher sind zwischen 8 und 16 Jahre alt und haben altersentsprechende Tauchbrevéts. Alle 18 Kinder und Jugendlichen sind regelmäßig beim Tauchtraining und mit den grundlegenden Fertigkeiten des Apnoe- und Gerätetauchens vertraut.

Dieses wunderbare große Bassin hatten wir für 4 Stunden ganz für uns allein. Den nicht geringen Eintritt konnten wir aus Mitteln des Jugendfonds unseres Vereins finanzieren und so ganz unbeschwert tauchen. Pro drei Tauchern war jeweils ein Ausbilder / Tauchlehrer frei. Vier Ausbilder sind mit abgetaucht und ein TL sowie drei Eltern haben uns über Wasser unterstützt. Micha hat uns freundlich empfangen und die grundlegenden Dinge zum Tauchturm erklärt. Er war jederzeit für uns ansprechbar und hat uns mit Equipment und Tauchflaschen (7l und 10l) und sogar mit Getränken versorgt.

Zuerst hatten alle Lust, apnoe zu tauchen. Und alle sind bis ganz nach unten gekommen. Das ist schon was anderes als unsere 3 m in der heimatlichen Schwimmhalle! Obwohl der Tauchturm gut mit Equipment ausgestattet ist, hatten wir für die Kinder unsere vertraute Ausrüstung mitgenommen. Bei den 27 °C Wassertemperatur war sogar für alle, die nur ca. 20-30 min getaucht sind, ein Shorty ausreichend. Auch die Umgebungstemperatur war trotz nieseligem kalten Winterwetter sehr angenehm. Als fast alle unter Wasser waren, sah es von oben wohl fast wie ein Whirlpool aus.

Vier Stunden in einem überschaubar großen Becken: Langeweile? Fehlanzeige! Mit den kleinen Attraktionen von der Haiattrappe, Felsenriffen, Plattformen, Basketballanlage und Seesternchen konnte sich jeder nach seiner Fasson amüsieren. Und als der Tauchgang beendet war, ging das muntere Schwimmen und Spielen lustig weiter. Ganz bewusst hatten wir entschieden, zu Weihnachten keine Ausbildung zu machen. Nur ein Kind hat mit seinem Tauchgang den CMAS-Junior** abgeschlossen, den er im Sommer in Ammelshain begonnen hatte. Jeder sollte frei und ohne Anforderungen tauchen.

Vier Stunden waren im Nu vorüber. Mit einem kleinen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt des Städtchens haben wir unseren Ausflug beschlossen. Die Eltern und TL haben noch am gleichen Tag unser Gerödel im Geräteraum des Vereins versorgt. Die Großen waren mit dem Zug unterwegs (1,5 Stunden); die Kleinen durften im Auto mitfahren (2 Stunden). Alle waren abends redlich geschafft, aber happy.

Ganz bestimmt kommen wir wieder und dann können wir das Tauchen vielleicht mit Klettern im Kletterturm nebenan kombinieren oder sogar mit einer Übernachtung - alles auf dem Areal der Alten Ölmühle.

Das Fazit: der Indoor-Tauchturm Wittenberge ist eine sehr gute Alternative in der kalten Jahreszeit um in schwimmbad-ähnlichen Bedingungen zu tauchen. Die Kinder konnten ihre Fähigkeiten weiter ausbauen und Selbstbewusstsein tanken. Ein Besuch in Wittenberge lohnt sich! Obwohl wir recht viele waren, war die Grundatmosphäre freundschaftlich und rücksichtsvoll.

Wir bedanken uns bei der Crew des Tauchturms und bei den Eltern und Ausbildern, die uns so gut unterstützt haben!

So, und wie sollen wir das im nächsten Jahr toppen??

Karin Maaß (Jugendwart)